Ich geh jetzt in die Schule!!

Olivias 1. Schultag

Ich geh jetzt in die Schule!!

Ja, es stimmt. Es ist weder September, noch ist sie sechs Jahre alt. Aber doch ist sie am 29. Februar in die 1. Klasse gekommen. So ist das hier in Peru, die Schule beginnt im März - oder eben am 29. Februar. Die Schule heißt Diospi Suyana. Einen Klassenraum gibt es, eine nette Lehrerin und 18 Schüler, die auch schon groß genug sind, um in die 1. Klasse zu gehen. Aber lassen wir doch Olivia erzählen:

 

Ich hatte jetzt sehr lange Ferien. Von vor Weihnachten bis gestern. Das war nicht immer so spannend. Aber ich habe mit Mama schon ein bisschen Schreiben und Lesen gelernt. Rechnen kann ich doch schon sowieso. Und geflötet habe ich. Und vor ner Weile hat Mama mir dann meinen Schulranzen gezeigt! Toll, mit Schmetterlingen und Glitzerherzchen! Da musst ich natürlich gleich Schule spielen. Und dann habe ich sogar einen Wecker bekommen. Mit dem haben wir dann in der letzten Woche schon mal geübt. Gar nicht so einfach, den zu hören. Aber seit gestern klappt das wunderbar! Ich steh dann einfach auf, ziehe meine Schuluniform an und habe dann sogar noch Zeit zu spielen!! 

Und gestern sind wir dann alle zusammen zur Schule gefahren. Ausnahmsweise, denn ab heute muss ich laufen. Und das mit so einem schweren Schulranzen! Naja, gestern war es ja anders. Erst sind wir zu meinem Klassenzimmer gegangen. Da habe ich schon was schönes auf den Tischen gesehen. Und dann gab es die formacion auf dem Schulhof: Alle stellen sich nach Schulklassen auf, einige Schüler marschieren und dann wird die peruanische Fahne hochgezogen und die Nationalhymne gesungen. Natürlich die von Peru. Aber ich kann den Text noch nicht. Das lerne ich bald.

Meine Erzieherin von früher hat dann mit allen Schülern und den Eltern gesungen. So lustige Lieder! Mit Bewegung! Und ich kannte sie alle ja noch vom Kindergarten! Toll :-) 

Danach sind wir dann in unseren Klassenraum gegangen und da durften die Eltern dann nicht mehr dabei sein. Nur wir mit unserer Profesora Damaris. Ich habe dann neben Julian gesessen. Der ist noch jünger als ich und kann noch nicht viel spanisch. Vielleicht helfe ich ihm ein bisschen. 

Auf den Tischen war was echt leckeres: Muffins mit einem kleinen Schäfchen. Hm, lecker. Ob das jetzt jeden Tag so in der Schule ist??

Das wäre wirklich toll, denn zu Hause habe ich dann meine Glitzer-Schultüte ausgeräumt. Wow. Das könnte doch wirklich jeden Tag so sein! Hat das einen Spaß gemacht! Und abends habe ich dann gleich Gott danke gesagt, dass ich jetzt so schön zur Schule gehen darf! Danke lieber Gott für meine schöne Schule.