Hauswechsel

wieder mal...

Hauswechsel

Wir hatten schon seit einiger Zeit darüber nachgedacht. Und dann haben wir es letztes Wochenende in einer gebündelten Aktion durchgezogen - zumindest den größten Teil.

Die Rede ist von unserem letzten Umzug. Es hat wirklich nichts mit Rastlosigkeit zu tun - auch wenn es schon der dritte Umzug ist, seit wir vor sechs Jahren nach Peru gekommen sind. Vielmehr war es eine Platzfrage. Das Haus in dem wir jetzt wohnen verfügt zwar nicht über mehr Zimmer. Dafür sind alle Zimmer aber auf einer Ebene angeordnet - ohne Treppen. Außerdem - und das war ganz wichtig - gibt es mehr Platz draußen zum spielen für die Kinder inklusive Rasen. Das haben Olivia und Robin in dem alten Haus schon sehr vermisst. Wir sind uns zwar bewusst, dass nur noch ein verhältnismässig kurzer Abschnitt von einigen Monaten vor uns liegt aber durch die Hilfe einiger Freunde aus dem Hospital war es relativ schnell geschafft. Einen kleinen Lkw konnten wir uns auch leihen, so ging es wirklich gut voran. Gott hat geschenkt, dass alles reibungslos verlief ohne Probleme und Unfälle - und das trotzdem die halbe Familie erkältet war. Das jetzige Haus ist ein Adobe-Haus mit aussenliegenden Toiletten. Das Leben spielt sich wieder mehr unter freiem Himmel ab. Aber das ist der besondere Charme bei den alten Häusern hier in Curahuasi der uns vielleicht so gut gefällt.